Dienstag, 28. November 2017

Erstes Induktionsladegerät für Katzen kommt Ende 2018

Was vor kurzem noch nach absolut fiktiver Zukunft klang, soll bereits im vierten Quartal 2018 auf den Markt kommen. Die Rede ist vom allerersten Induktionsladegerät für Katzen. Einem deutschen Forscherteam ist es tatsächlich gelungen ein solches Meisterwerk der Technik für den täglichen Gebrauch zu realisieren. „Wissen Sie, die normale Hauskatze benötigt täglich ungefähr 12 bis 16 Stunden Schlaf. Was aber, wenn dieser Regenerationsprozess auf phänomenale 2 Stunden und 30 Minuten verkürzt werden könnte. Stellen Sie sich nur vor, wie viel Zeit Ihre geliebte Katze nun täglich für Fressen, Spielen und anderen Aktivitäten wie z.B. Sofa zerkratzen übrig hätte. Wäre es nicht falsch ihr diese kostbare Zeit vorzuenthalten und unser neues Induktionsladegerät, sowie dessen Gebrauch nicht wahrzunehmen?!“ erklärte uns der Vorsitzende des Forscherkomitees Dr. Med. Wurst auf einer Pressekonferenz, die heute Morgen in Berlin abgehalten wurde. Wie genau dieses induktive Aufladen einer Katze genau funktioniert, wollte unserem Reporterteam vor Ort allerdings keiner so richtig erklären. Es hieß nur, das es sich hier um einen Hochfrequenz-Niederstrom handele, der die Energie der Hauskatze ohne jegliche Nebenwirkungen aufladen würde. Auf dem Bild sieht man den ersten Prototyp, der auch auf der Pressekonferenz den Zuschauern präsentiert wurde. Das finale Produkt sei dann für gerade einmal 799,90 Euro in den Farben grau, silber und weiß erhältlich. Außerdem werde dem finalen Produkt ein ganz spezieller Karton beigelegt, den man dann zur Eingewöhnung der Katzen auf der Ladefläche abstellen könne. Durch den extra dünnen Kartonboden soll der induktive Ladevorgang dann trotzdem funktionieren. Ob dieses Ladegerät wirklich das hält was es verspricht, wird unsere Redaktion natürlich bei Verkaufsstart in einem unserer knallharten Produkttest prüfen.
Foto: Engin_Akyurt

Keine Kommentare: