Freitag, 17. November 2017

Forschung enthüllt: Katzen und Garnelen sind miteinander verwandt

Deutschlands führende Wissenschaftler sind sich einig und sprechen nun das aus, womit wirklich keiner in den vergangenen Jahren gerechnet hatte. „Katzen und Garnelen sind definitiv eng miteinander verwandt!“ erklärte die Genforscherin und Vorsitzende des Forschergremiums Frau Klara Fall auf einer Pressekonferenz, die heute Morgen im Ludwigsburger Stadtteil Poppenweiler abgehalten wurde. Eines unser Reporterteams war natürlich auch vor Ort und fragte sich genau wie der Rest der anwesenden Besucher die eine wichtige Frage. „Wie kann es überhaupt sein, dass Katzen, die weltweit als süße Fellnasen bekannt sind mit den kleinen Krustentieren aus den Meeren der Welt verwandt sind?“ Nun auf diese Frage hin bekamen die Besucher der Pressekonferenz eine Powerpoint Präsentationen aufgezeigt, die jeden Zweifel der doch sehr gewagt erscheinenden These sofort beseitigte. Das wohl überzeugendste Argument war das Bild (Siehe Bild) welches am Ende der Präsentation für Klarheit sorgte. Hier sieht man wie Katzen und Garnelen sich selbst in Ihren Posen absolut identisch verhalten. Nachdem diese enge Verwandtschaft nun offiziell nachgewiesen wurde, wollen Forscher nun den nächsten Schritt wagen und Shrimps in mehreren sogenannten Versuchsfamilien als Haustier integrieren. Sobald dies erfolgreich abgeschlossen wurde, werden aufwändig geschulte Familienmitglieder versuchen, den kleinen süßen Krustentiere spielerisch mit Hilfe von Katzenangeln und Plüschmäusen noch mehrere Gemeinsamkeiten die sie mit Katzen haben, zu entlocken. ieder einmal sind auch wir absolut überrascht, was die Natur so alles kann und werden uns nun auch für unsere Redaktion mehrere Bürogarnelen zulegen.
Foto: jinhokim/StockSnap 


 
 
 

Keine Kommentare: